geea Politikbrief

Der Politikbrief der geea liefert regelmäßig Informationen und Hintergründe zu relevanten politischen Themen aus dem Bereich der Gebäude-Energieeffizienz. Neben Berichten zu wichtigen Effizienzthemen umfasst der Politikbrief auch Positionen der geea und Meinungen von Experten.

geea Politikbrief März 2022

Neue Legislaturperiode – Ansätze für Gebäudeeffizienz mit Nachdruck umsetzen

Die geea beleuchtet im neuen Politikbrief die Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung sowie die Eröffnungsbilanz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz beleuchtet. Darüber hinaus nimmt sie den Entwurf der EPBD-Novelle der EU-Kommission unter die Lupe.

geea Politikbrief November 2021

Energiewende im Gebäudesektor: Mehr Tempo aufnehmen

Die geea hat sechs Eckpunkte an die neue Bundesregierung formuliert, die in den kommenden Jahren auf den Weg gebracht werden sollten. Grundlage hierfür sind u.a. die Erkenntnisse aus der neuen dena-Leitstudie Aufbruch Klimaneutralität.

Im neuen geea-Politikbrief werden die zentralen Ergebnisse der Leitstudie für den Gebäudesektor zusammengefasst sowie die Aufgaben an die neue Bundesregierung aus Perspektive der geea formuliert.

geea-Politikbrief April 2021

Deutschlands Klimabilanz 2020 und der europäische Blick nach vorn

2021 ist das Jahr wichtiger energie- und klimapolitischer Weichenstellungen in Europa. Der neue geea-Politikbrief nimmt dies zum Anlass und schaut sich die Entwicklungen auf EU-Ebene für den Gebäudesektor genauer an. Woher wir kommen, wertet der aktuelle Politikbrief mit der kürzlich für Deutschland erstellten Klimabilanz 2020 aus.

geea-Politikbrief November 2020

Gebäudesektor: Für Konjunktur und Klimaschutz zentral

Die Corona-Pandemie trifft die deutsche Wirtschaft ins Mark. Für 2020 erwartet die Bundesregierung einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes um 5,5 Prozent und steigende Arbeitslosenzahlen. Umso wichtiger ist ein Gebäudesektor, der den kon-junkturellen Vorzeichen trotzt. Das gelingt dem Bereich in überwiegenden Teilen gut.

geea-Politikbrief Standpunkt Mai 2020

Gebäudesektor: Mit Sanierung und Effizienz aus der Wirtschafts- und Klimakrise

Die Corona-Pandemie belastet jeden Einzelnen sehr persönlich und hinterlässt in Wirtschaft und Arbeitsmarkt tiefe Spuren: Die Industrieproduktion brach allein im März um 9 Prozent ein, Insolvenzen zeichnen sich ab, Millionen Menschen arbeiten kurz.

Wie viele andere Branchen wird auch die Energiewirtschaft mit all ihren Sektoren durch die Corona-bedingte Rezession belastet. Auch im Gebäudebereich sind die Auswirkungen inzwischen zu spüren. Handwerksbetriebe und Hersteller von effizienten Komponenten im Bereich der Anlagentechnik oder der Gebäudehülle können aktuell zwar meist noch Aufträge abarbeiten – Neubeauftragungen sind in vielen Firmen allerdings eingebrochen oder bleiben ganz aus. Unverschuldet in Not geratene Betriebe und Unternehmen müssen die Hilfsleistungen der Bundesregierung in Anspruch nehmen.